...und plötzlich 80:

Wie nimmt ein alter Mensch seine Umgebung wahr? Ein Anzug soll helfen die Einschränkungen nachzufühlen.

Schülerin Agnes Zimny versucht ihrer Praxisanleiterin unter erschwerten Bedingungen die angezeigten Farben zu benennen.

18.03.2013

 „Age Man“ Anzug zwingt seine Träger ins Greisenalter und simuliert die

verbliebenen physischen Fähigkeiten

Dillingen. Die Gelenke sind steif, die Sinne wie betäubt. Agnes Zimny, Schülerin im 3. Ausbildungsjahr im St. Franziskus Alten- und Pflegeheim ist innerhalb weniger Minuten zur Greisin geworden. Geräusche hören sich für sie so dumpf an, wie unter Wasser. In die Hocke gehen und Geldmünzen vom Boden aufheben? Nicht daran zu denken. Im Altersanzug erlebt man, wie es sich anfühlt Alt zu sein. Dafür sorgen Gewichte an den Gelenken, eine ebenfalls Bleischwere Hose und Jacke. Außerdem gehören ein Helm, spezielle Kopfhörer und Handschuhe mit zur Ausrüstung.

Der „Age Man“- Anzug ist Eigentum der Marienhaus Unternehmensgruppe und wurde der Pflegeeinrichtung zu Ausbildungszwecken für ihre Schüler, FSJ´ler und auch Ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Verfügung gestellt. „Unsere Auszubildenden sollen so ein besseres Verständnis für die Wahrnehmung der Umwelt unserer Senioren erfahren. Die praktische Erfahrung kann hier mehr bewirken, als die theoretische Vermittlung“, sagt Martina Marion, Praxisanleiterin der zukünftigen Fachkräfte in der Dillinger Pflegeeinrichtung.

 

Schulung und mehr Verständnis nicht nur für Mitarbeiter in Pflegeberufen

 

Mehr Geduld, mehr Verständnis und mehr Einfühlungsvermögen. Wer einmal versucht hat, mit den Handschuhen das passende Kleingeld aus dem Portemonnaie zu nehmen, wird nicht mehr an einer Kasse ungeduldig werden, wenn eine ältere Dame oder Herr etwas länger beim Bezahlen braucht.

Für den Träger des Anzugs wird die Angst vor dem Alter verständlich. Die dezimierte Wahrnehmung der Umwelt, die Schwerfälligkeit der Bewegungen vermitteln anschaulich die Lebensperspektive der späteren Jahre. Für Einrichtungsleiter Michael Groß ein gelungenes Projekt: „Durch die Eigenerfahrung in dem Anzug, wird das Verständnis und das Einfühlungsvermögen unserer Schülerinnen und Schüler, sowie unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Veränderungen im Alter ausgebildet und erweitert“.

 

St. Franziskus Alten- und Pflegeheim

Franziskusweg 1
66763 Dillingen
Telefon:06831 7009-0
Telefax:06831 7009-4050
Internet:www.altenheim-dillingen.de